Mittwoch, 15. Jan 2014, 12:27 Uhr

Ex-Bewohner packt aus Dschungelcampstars sind gar keine Promis

Essen ist fertig: Eine Tagesration Schaben für die Camp-Insassen.
Foto: Frank Monnerjahn / Lizenz Essen ist fertig: Eine Tagesration Schaben für die Camp-Insassen.

Am 17. Januar ist es wieder soweit: RTL schickt wie jedes Jahr 11 Stars, bekannt aus Funk und Fernsehen, in den australischen Urwald. Doch die neueste Meldung schockiert ganz Fernsehdeutschland: Die Stars, die ins Dschungelcamp ziehen, sollen in Wahrheit gar keine echten Promis sein.

Als Erster outete sich Ex-Dschungelcamp-Bewohner Daniel Küblböck (29): „Ich bin in Wirklichkeit kein echter Star. Ich kann verstehen, dass es viele nicht bemerkt und den ganzen Schwindel geglaubt haben, aber ich halte es in diesem Netz aus Intrigen nicht länger aus. Ich will endlich reinen Tisch mit meinem Gewissen machen.“

Nachdem Küblböck die Katze aus dem Sack gelassen hat, melden sich auch andere Ex-Bewohner zu Wort. So auch Helmut Berger (69), ehemaliger Dschungelcamp Teilnehmer und Ethanologie-Fachmann aus Österreich: „Ich bin erleichtert, dass jemand den ersten Schritt gewagt hat. Ich bin dankbar, es Deutschland endlich beichten zu können. Ich bin Ethanologe. Klar raste ich ab und zu in verschiedenen Sendungen aus. Aber nur, weil ich vorher mehrere Happy Hour Angebote der Backstage-Bars nutze.“

Zwei Ex-Bewohner haben bereits ausgepackt und es kann nicht mehr lange dauern, bis noch mehr Opfer des RTL-Schwindels ihr Schweigen brechen. So zeigte sich eine weitere Ex-Bewohnerin empört über diese Nachricht: Micaela Schäfer (30). Ihre Prominenz ist allerdings vom deutschen Institut für Prominente (DIP) offiziell bestätigt worden. Sie machte sich mit mehreren künstlerisch anerkannten Nacktauftritten auf seriösen Bumsfachmessen einen Namen. Micaela Schäfer, die ihren Namen kurz nach ihrem Dschungelauftritt ändern ließ und seither bekannt ist als „Micaela, dich fick ich auch noch“, äußerte sich im Interview mit uns erregt über die nackte Wahrheit: „Das kann einfach nicht sein. Ich habe viel Verständnis dafür, dass es schwer ist, die richtigen Leute zu casten und wirklich echte Prominente zu finden. Aber so zu schummeln und einfach Fake-Prominente in die Show zu schicken ist einfach inakzeptabel. Leute wie ich reißen sich dafür nämlich jeden Tag den Arsch auf.“

Wir denken, dass dies erst der Anfang einer riesigen Outing-Welle sein wird. So munkelt man, dass auch Daniel Hartwich Opfer der RTL-Intrige sein soll. Hartwich wurde 2013 von RTL als neuer Co-Moderator engagiert und liest seither gemeinsam mit einer gewissen Sonja Zietlow Gags von Moderationskarten ab. Er zeigt sich bestürzt über die Nachricht: „Ich kann einfach nicht glauben, dass ich nicht prominent sein soll. Bei Sonja war es ja von Anfang an offiziell. Aber dass ich und einige Kandidaten nun auch betroffen sein sollen, macht mich sehr traurig. Ich werde nun erstmal die Prüfung des Instituts für Prominente DiP abwarten.“

Wir werden dieses Thema weiter verfolgen und erwarten in den kommenden Tagen auch eine Stellungnahme seitens RTL und das offizielle Ergebnis der Prüfung durch das deutsche Institut für Prominente DIP.

msp

comments powered by Disqus