Freitag, 27. Dec 2013, 12:31 Uhr

Irrsinn im Einzelhandel Weihnachtsgebäck schon 362 Tage vor Weihnachten

Jetzt schon wieder im Handel: Weihnachtsgebäck.
Foto: Ron Scharf / Lizenz Jetzt schon wieder im Handel: Weihnachtsgebäck.

Man will seinen Augen kaum glauben: 362 Tage vor Weihnachten gibt es schon wieder Weihnachtsgebäck in den Läden. Wie weit treibt die Profitsucht die Märkte noch?

Man hat die besinnlichen Tage hinter sich und freut sich auf einen Funken Normalität, während man die aufgebrauchten Vorräte im Supermarkt aufstocken will. Aber was muss man dort sehen? Fast ein Jahr vor Weihnachten bieten die Händler schon wieder Weihnachtsgebäck feil.

Als wäre das nicht genug, sind auch viele Geschäfte bereits wieder weihnachtlich geschmückt. Tannenbäume, Weihnachtssterne und Christbaumkugeln, wohin das Auge blickt. Auf die Spitze getrieben wird der Konsumirrsinn allerdings von solchen Händlern, die jetzt schon beginnen, Feuerwerk zu bewerben - 379 Tage vor Silvester.

Das Vorgehen ist nicht neu: Die meisten Einzelhändler bieten Sommer- und Winterkleidung bis zu 8 Monate vor den entsprechenden Jahreszeiten an – gut getarnt als „Winterschlussverkauf“. Zu beachten ist hier der Zusatz „Schluss“, der die Händler vor Anklagen bezüglich irreführender Werbung schützen soll.

cde

comments powered by Disqus