Mittwoch, 02. Oct 2013, 11:35 Uhr

Endlich aufgedeckt Dunkelziffer ist genau 763

In so einem Rechenzentrum wurde die Dunkelziffer berechnet.
Foto: Seeweb / Lizenz In so einem Rechenzentrum wurde die Dunkelziffer berechnet.

Dunkelziffern verzerrten bisher aufgrund der unbekannten Größe zahlreiche Statistiken zu den verschiedensten Themen. Mithilfe eines Super-Computers ist es nun Mitarbeitern des Forschungszentrums Jülich gelungen, die genaue Dunkelziffer zu ermitteln.

Man kennt das Problem: Es werden hübsche Zahlen und Daten zu einem Thema serviert, man wähnt seine Meinung für korrekt, dann aber wird der altbekannte Satz nachgeworfen: „Die Dunkelziffer hingegen ist unbekannt.“

Das muss nicht immer so sein: Mithilfe eines Super-Computers (ein solcher, mit dem sich Battlefield 3 bei voll aufgedrehten Grafikeinstellungen problemlos spielen lässt) ist es im Forschungszentrum Jülich (FZJ) nun gelungen, den genauen Wert der Dunkelziffer zu ermitteln: 763.

„Wir sind schon ein bisschen baff“, so Achim Bachem, Leiter des FZJ. „Wir sind immer davon ausgegangen, dass die Dunkelziffer deutlich höher ist.“ Statistiker weltweit sind enttäuscht, so stellte die Dunkelziffer eine Art Hintertür dar, mit der fehlerhafte oder falsch interpretierte Daten ausgeglichen und entschuldigt werden konnten.

Als letzte Ausrede für Ungenauigkeiten bleibt Statistikern nur noch das etwas in die Jahre gekommen „Plusminus“. Das ist allerdings das erklärte nächste Ziel der Wissenschaftler im FZJ.

cde

comments powered by Disqus